Terrariumeinrichtung

Angefangen hat es mit einem harmlosen Kontakt zu Andi, vom Terra Store Ilsede.
Einen kurzen, aber sehr netten Besuch später hatte ich 2 neue Terrarien, der Maße 30x30x30, inclusive einigem an Zubehör.
Alles fürn Appel und nen Ei, im Vergleich zum “normalen” Ladenpreis.

Also mal nen Samstag reserviert und locker drauf los.
Erstmal nen Cocos-Humus-Ziegel aufquellen, das ganze dann noch mit Walderde mischen und fertig ist der Bodengrund.

Nebenbei dann erstmal die schicke Strukturwand aus Kork und Korkrinde zuschneiden und ins Terri drücken. Dafür mal fix in den Keller, Stichsäge raus und abgeschnitten. Das Ergebniss passt erstaunlich gut, hält sogar ohne kleben bombenfest, hat keine Spaltmaße und sieht echt gut aus. Hier mal ein Bild wo ich schon ein Terri mit Erde befüllt hab, das andere hat grad seine Rückwand bekommen.

Ach ja, die Lampen gibts übrigens bei Ikea, die haben 20W, lassen sich fast an jedes Terri anbringen, sind ziemlich flexibel im Betrieb , heizen das Terrarium zusätzlich auf und liegen preislich auch grad mal bei 10 Euro. Eine günstige und sehr praktische Lösung, bedenkt man, was manche Läden für ihre Leuchtstofflampen haben wollen, die nicht mal Wärme abgeben.

Weiter gehts also. Bodengrund rein und noch ein bisschen Einrichtung. Dazu habe ich vom Andi auch ein paar schicke Stücke Korkrinde bekommen. Beim heutigen Shoppen im Futterhaus entdeckte ich dann allerdings noch 2 seltene Stücke dieser Rinde als Röhre, abgewogen und auch gleich eingepackt.
Genauso wie 2 kleine Töpfe Farn, natürlich von einem freundlichen schwedischen Möbelhaus.

Zum Abschluss dann noch ein wenig künstlerische Betätigung und fertig ist das Terrarium. Das ganze trocknet jetzt noch ein bisschen aus und ist dann demnächst bezugsfertig!

Leave a comment

You can use these tags : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Please copy the string QfDPQ5 to the field below: